Energierücklaufzeit / energetische Amortisation

Die Energierücklaufzeit oder energetische Amortisation beschreibt die Zeit, die eine Strom produzierende Anlage laufen muss, um den energetischen Herstellungsaufwand zu erwirtschaften. Obwohl hierbei 3 bis 4 Jahre bei Photovoltaik-Anlagen lange klingen, sind sie wesentlich geringer als bei den emissionsbehafteten Anlagen und Atomkraftwerken und dazu wesentlich sauberer.

Hat eine Anlage den Herstellungsaufwand abgegolten, spricht man danach von positiver Energiebilanz.