Die aktuellsten News

Algatec

Technik

Politik

Sonstiges

Klare Worte zum Jahresabschluss -
und ein positiver Ausblick in das neue Jahr 2013

Es reicht!

Seit Jahrzehnten leben wir mit unseren Stromversorgern und schmutziger, umweltschädlicher Energie. Wir haben Unsummen in die Entwicklung der Atomenergie gesteckt, in den Bau vieler großer Kohlekraftwerke, subventionieren bis heute noch die Kohle - und beides wird noch Jahrzehnte, wenn nicht ein ganzes Jahrhundert lang Geld schlucken, um Tagebaugebiete zu rekultivieren und die Endlagerung radioaktiven Materials zu gewährleisten.

Gleichzeitig redet man davon, wie teuer die Erneuerbare Energie wäre - allerdings lediglich, weil sie kurzfristig Geld benötigt.

Eindeutig nachgewiesen ist, dass die finanzielle und energetische Amortisation der erneuerbaren Energieträger schneller abgeschlossen ist, als die so einiger althergebrachter, zentralisierter Methoden.

Während Deutschland zum internationalen Vorreiter der sauberen Stromgewinnung geworden ist, hat China sehr schnell aufgeholt. Auch dort hat man erkannt, dass die Zukunft der Stromgewinnung sauber ist. Mit einem aggressiven Preiskampf und vielen staatlichen Förderprogrammen wurden riesige Industriebetriebe aus dem Boden gestampft, die es den einheimischen Photovoltaikproduzenten erschwert haben, auf dem Markt noch bestehen zu können.

Auch die Politik hatte zuletzt sehr plötzlich keinerlei unterstützende Wirkung auf die einheimische PV-Industrie mehr gehabt - im Gegenteil, dem Wunsch nach billigster Photovoltaik wurde entsprochen.

Ein unsinniger Weg in Sachen Photovoltaik

Erneuerbare Energie muss billiger werden.
Die Bevölkerung hat sich deutlich für den Weg der sauberen Energiegewinnung, weg von Atom und Co., entschieden - selbst mit dem Wissen, dass es erst einmal etwas kosten wird. Die Bevölkerung hat sich aber mit Sicherheit nicht dafür entschieden, dass knapp 30.000 Menschen in Deutschland ihren Arbeitsplatz in der Photovoltaik verlieren werden. Und auch hat man nicht gewollt, dass die Ökostrom-Umlage komplett auf diese Menschen abgewälzt wird, während riesige, stromfressende Betriebe, die eine mögliche Strompreiserhöhung tragen könnten, komplett befreit werden.

Im gleichen Atemzug wie man äußerte, eine Energiewende bewerkstelligen zu wollen, wurden Hebel in Bewegung gesetzt, genau diese zu zerstören.

Dazu gehört nicht nur die letzte Diskussion um eine EEG-Umlage, die die Haushalte insgesamt mit knapp 21 Mrd. € belasten und dem Staat ein Steuerplus von über 3 Mrd. € bescheren, sondern auch eine Offshore-Problematik im Jahre 2012 die schon fast in Vergessenheit geraten zu sein scheint - auch hier wurde beschlossen, einen Cent pro kWh auf den Verbraucher umzulegen, für ein Debakel, das Netzbetreiber und Stromkonzern selbst verursacht haben.

Zeichen der Zeit

Trotz dieser chaotischen Situation können die Erneuerbaren Energien für die Zukunft profitieren - und das werden sie auch.

Es ist schwer zu sagen, ob das Misstrauen und die Frustration auf die Stromversorger jemals größer waren - vermutlich aber nicht.
Viele mittelständische Betriebe kündigten an, sich unabhängig zu machen und kostengünstiger durch eigene Stromversorgung arbeiten zu wollen. Auch bei den Eigenheimbesitzer ist der Trend zur Selbstversorgung entstanden.

Kein Wunder, die Stromkosten für die unabhängige Versorgung, durch beispielsweise Photovoltaikanlagen, sind schon weit unter denen, der großen zentralisierten Anbieter.

Auch die deutsche PV-Industrie bekommt endlich wieder Luft zum Atmen. Während internationale (vor allem chinesische) Großkonzerne nur schwer sich auf die Deutschland-speziellen Bedürfnisse anpassen können, wissen einheimische Unternehmen genau, was der deutsche Markt benötigt.

 

 

Ausblick 2013 für ALGATEC

Auch für die ALGATEC Solar AG wird dieser Aufwärtstrend bemerkbar. Wir bieten weiterhin qualitativ hochwertige  PV-Module  und zusätzlich haben wir den Weg zum Systemanbieter mit unseren Systemen zur ALGATEC Energiezentrale erfolgreich beschritten.

Auf dem Weg in die Dezentralisierung und Unabhängigkeit vom Stromversorger unterstützen wir Eigenheimbesitzer wie auch Unternehmen mit einer perfekt auf diese Bedürfnisse zugeschnittenen Produktpalette.

Unseren derzeitigen und zukünftigen Partnern wünschen wir in diesem letzten Newsletter 2012 ein gemeinsames erfolgreiches Jahr 2013 - in welchem wir den Weg der Energiewende und dezentralisierten Stromversorgung beschreiten werden - und vorher natürlich erholsame Feiertage im Kreise der Liebsten.